Mein nächstes Buch auf jeden Fall.

eulenschwinge

lesezeichen1Sehnsüchtig erwartet – nun eingetroffen:
H wie Habicht von Helen McDonald. Die Autorin, die schon als kleines Mädchen Falknerin werden wollte, erzählt von der Zähmung ihres Habichtweibchens Mabel.
Optisch und haptisch ist das Buch ein Genuss. Und inhaltlich weit mehr als ein falknerischer Bericht: Es geht um die Persönlichkeit des faszinierenden Vogels. Und um den Verlust des geliebten Vaters. Und um den Weg, mit der Trauer weiterzuleben.
Ich tauche ein in Sprache und Stil (Übersetzerin: Ulrike Kretschmer) des Buches – sachlich und poetisch, ja, das geht! – und hoffe auf ein verregnetes Wochenende, das viel Zeit zum Lesen lässt.

Ursprünglichen Post anzeigen